Landesverband Hochbegabung Baden-Württemberg e.V.

Hingucker

08.11.2008

Preisverleihung für Direktorin Angela Droste

F. Droste

Die diesjährige "Begabtenförderin des Jahres" wurde am 8. November 2008 im Telekom Center in Stuttgart feierlich ausgezeichnet.

Frau Angela Droste, Direktorin des Robert-Mayer-Gymnasiums in Heilbronn wurde für das Jahr 2008 zur "Begabtenförderin des Jahres" von den Mitgliedern des LVH vorgeschlagen und gewählt.

 

LVH-Preis für die „Begabtenförderin des Jahres 2008“ an Frau Oberstudiendirektorin Angela Droste, Leiterin des Robert-Mayer-Gymnasiums Heilbronn

 

Oberstudiendirektorin Angela Droste hat den Preis der „Begabtenförderin des Jahres 2008“ in Höhe von 500 Euro erhalten. Der Preis wurde ihr am 8. November 2008  im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten „10 Jahre LVH“ in Stuttgart-Vaihingen verliehen.

 

Der Vorschlag, der wie alle Vorschläge aus dem Kreis der Mitgliedsfamilien des LVH stammte, wurde ausgewählt, weil Frau Droste die Begabtenförderung am Robert-Mayer-Gymnasium (RMG) Heilbronn konsequent ausgebaut hat. Im Jahr 2000 wurde Angela Droste Schulleiterin am RMG. Bereits 1997 hatte das RMG das Angebot eines achtjährigen Bildungsganges für besonders begabte und motivierte Schülerinnen und Schüler eingeführt. Nachdem die Landesregierung 2004 das achtjährige Gymnasium beschlossen hatte, führte Frau Droste den G8Plus - Zug für besonders begabte Schülerinnen und Schüler ein. Seit 2007 gibt es am RMG neben dem normalen Angebot eine G8Plus - Klasse und eine Hochbegabtenklasse.

 

Unter der Leitung von Frau Droste hat sich das RMG zu einem Zentrum der Hochbegabtenförderung in Heilbronn entwickelt. Begabtenförderung ist nicht nur ein Thema für die Spezialklassen, sondern richtet sich an alle interessierten Schülerinnen und Schüler. Bereits in den Klasse 5 und 6 gibt es einen Technikwettwerb „DLR School Lab“, dessen Gewinner zum Schülerwettbewerb nach Göttingen fahren dürfen. Verschiedene Experimentierkästen stehen für interessierte Schülerinnen und Schüler bereit. Die Schule macht Werbung für die Teilnahme an zahlreichen Schülerwettbewerben und betreut die Teilnehmer

 

Ab der Mittelstufe können Interessierte das Schülerforschungszentrum Saulgau oder das Life Science Lab in Heidelberg besuchen. Regelmäßig entsendet die Schule Teilnehmer an die Juniorakademie und die Internationale Schülerakademie. Begabte Schüler und Schülerinnen mit Migrationshintergrund werden für das Landesstipendium „Talent im Land“ vorgeschlagen.

 

Der Preis des Begabtenförderers wird seit 2004 alljährlich durch den Landesverband Hochbegabung Baden-Württemberg e.V. auf Vorschlag seiner Mitglieder vergeben. Er soll Personen aus dem Schulwesen in Baden-Württemberg auszeichnen, die sich der Förderung besonders begabter junger Schülerinnen und Schüler angenommen haben.