Landesverband Hochbegabung Baden-Württemberg e.V.

Hingucker

Veranstaltungen der letzten Jahre

16.04.2016

Workshop 1: Umstülpbare Platonische Körper

Ein Kurs zum Staunen!
Tetraeder, Hexaeder, Dodekaeder, Ikosaeder und Oktaeder heißen die fünf Platonischen Körper. Seit tausenden von Jahren kreist das menschliche Denken, Empfinden und Vorstellen um diese Erscheinungen.
In diesem Kurs geht es um eine ganz spezielle Eigenschaft dieser Körper: ihre Umstülpbarkeit - Außen wird Innen und Innen wird Außen.
Wir werden versuchen, diese Bewegung zu erleben, zu verinnerlichen, zu verstehen und schließlich auch als Modell nachzubauen.

Achtung: Terminverlegung vom 23.1.2016 auf den 16.4.2016

Samstag 10-16 Uhr

Referent: Jo Holz
Teilnahmegebühr für Mitgliedskinder: 25 €
Geeignet für Kinder ab ca. 2. Kl.
Ort: Kusterdingen
Verbindliche Anmeldung bis 15.3.2016

20.02.2016

Workshop 2: Naturbildekräfte

Wirbel, Strudel, Sog und Tornado
Ein experimenteller Ausflug in die Welt des Unterdrucks. Wir untersuchen Naturerscheinungen, die uns im alltäglichen Leben ständig umgeben:
Wasser, Luft und Wind, kennt ein jedes Kind? Schauen wir mal, ob nicht noch ganz überraschende Erlebnisse und Erkenntnisse auf uns warten...
Datum: Samstag, 20.02.2016, Zeit: 10-16 Uhr
Referent: Jo Holz
Teilnahmegebühr für Mitgliedskinder: 25 €
Geeignet für Kinder ab ca. 2. Kl.
Ort: Kusterdingen
Verbindliche Anmeldung bis 11.1.2016

08.11.2014

Workshop Japanische Sprache und Kultur am 8. November 2014

Dozentin: Kumiko Meixner
Wann: Samstag, 8.11.2014
Beginn: 11 Uhr, Ende 14.30 Uhr (Vesperpause von 12.30-13 Uhr)
Teilnehmer: max. 8 Kinder
Alter: ab ca. 3. Kl.
Ort: Kusterdingen
Teilnahmegebühr: 15.- (bei 8 Teilnehmern)

Sollte dieser Workshop bei den Teilnehmern Anklang finden, können aufbauende Workshops organisiert werden.

Gerne können Sie Ihr Kind ab sofort für die Veranstaltung anmelden. Anmeldeschluss: ist der 24.10.2014.

03.05.2014

Workshop Pop Art am 3. Mai 2014

Diese Stilrichtung lässt die Welt so richtig schön bunt aussehen:
thematisch geht es um Dinge aus unserem Alltag - stilistisch ist Pop Art
so vielfältig wie kaum eine andere Kunstrichtung. Ob Drucktechniken,
Malerei oder Comics – hier kannst du viel ausprobieren!
Sa. 3.5.2014, 10-13 Uhr
Alter: ab ca. 9 Jahre
max. 6 Kinder
Kosten 20 € + 5 € Material

Der Workshop wird zusammen mit der Künstlerin und Sinologin Frau Nehr-Kley angeboten und findet in ihrem Atelier in der Rappenberghalde 40 in Tübingen statt.

Bitte melden Sie Ihr Kind baldmöglichst über die Elterngruppe Tübingen an, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

15.02.2014

Workshop Optische Täuschungen am 15. Februar 2014

"Knick in der Optik" - Man sieht etwas und irgendetwas stimmt nicht! Die Bilder, die wir malen
werden, bringen Einiges durcheinander. Viele Künstler haben schon
optische Tricks benutzt, um den Betrachter zu verwirren. Wir werden uns
das mal genauer ansehen und selbst ausprobieren.
Sa. 15.2.2014, 10.30 - 12.30 Uhr
Alter: ab ca. 7 Jahre
max. 6 Kinder
Kosten: 15 € + 3 € Material

Der Workshop wird zusammen mit der Künstlerin und Sinologin Frau Nehr-Kley angeboten und findet in ihrem Atelier in der Rappenberghalde 40 in Tübingen statt.

Bitte melden Sie Ihr Kind baldmöglichst über die Elterngruppe Tübingen an, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

01.02.2014

Workshop Extrembasteln am 1. Februar 2014

Mit vielen verschiedenen Materialien, die normalerweise im Müll landen,
lassen sich total verrückte Dinge gestalten. Hier gibt es Basteln ohne Ende!
Sa. 1.2.2014, 10.30 - 12.30 Uhr
Alter: ab ca. 5 Jahre
max. 6 Kinder
Kosten: 15 € + 3 € Material

Der Workshop wird zusammen mit der Künstlerin und Sinologin Frau Nehr-Kley angeboten und findet in ihrem Atelier in der Rappenberghalde 40 in Tübingen statt.

Bitte melden Sie Ihr Kind baldmöglichst über die Elterngruppe Tübingen an, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

13.07.2013

Workshop "Chinesische Kunst" am 13. Juli 2013

Die chinesische Naturphilosophie begründet sich auf 5 Grundelemente: Wasser, Feuer, Erde, Luft und Metall. Für einen Vormittag nehmen wir uns diese Elemente als Ausgangspunkt einer künstlerischen Reise. An erster Stelle steht das Erlernen der Grundprinzipien der chinesischen Schriftzeichen. Schrift gehört in China traditionell zu den künstlerischen Disziplinen. Im weiteren Verlauf gestalten wir zu jedem Grundelement ein passendes Bild, in das selbstverständlich das chinesische Zeichen integriert wird.
Zu jedem Bild wird auch das entsprechende Material benützt werden: Wasser zu Wasser, Erde zu Erde usw. Auf diese Art und Weise bekommt jedes Bild seinen eigenen Charakter und die Maltechniken werden sehr vielfältig eingesetzt.
Termin: Samstag 13. Juli, 10 – 13 Uhr
Altersgruppe: ca.10 – 14 Jahre
Gruppengröße: 6 – 8 TN
Kosten: 20 € + 5 € Material pro Teilnehmer
Referentin: Martina Nehr-Kley
Ort: Atelier Rappenberghalde 40 in Tübingen

(Verbindliche) Anmeldung bitte bis zum 1.6. unter EG-Tuebingen(at)lvh-bw.de

27.04.2013

Workshop Elektronik-Basteln am 27. April 2013

Am Samstag, 27.04.2013 bieten wir in Zusammenarbeit mit dem DARC- Deutscher Amateur Radio Club- einen tollen Workshop an.

Der DARC e.V. ist nach eigenen Angaben der größte Zusammenschluss deutscher Funkamateure und hat als besonderes Anliegen die Förderung der Jugendarbeit (siehe auch: http://www.darc.de/distrikte/p/12/jugend/ ).

Wir konnten mit Herrn Tümer einen sehr erfahrenen Referenten gewinnen.

Der Kurs wird in den Werkstatträumen des DARC im Kinderhaus Luise Wetzel-Weg  1 in Tübingen stattfinden, Beginn ist um 15.00 Uhr, eingeplant sind 2 Stunden.

Der Kurs ist geeignet für Kinder ab ca. 7 Jahren, das Thema wird dem Alter der angemeldeten Kinder angepasst, in jedem Fall werden eigene Schaltungen zusammengebaut und gelötet (Morsetaste; Sirene...).

Der Kurs selbst ist kostenfrei, eine kleine Spende würden wir vor Ort einsammeln. Für die Erwachsenen wäre ein Kaffeetrinken und Austausch in einem Café vor Ort möglich, bitte vermerken Sie bei der Anmeldung Ihres Kindes, ob daran Interesse besteht.

Sollten die Kinder nachhaltig an einem solchen Angebot interessiert sein, bietet der DARC eine regelmäßig stattfindende Gruppe an, die in die Welt der Elektronik und Robotik einführt (siehe: http://www.darc.de/distrikte/p/12/jugend/termine-bastelgruppe/ ).

Bitte geben Sie uns bis 13.4. per E-Mail Bescheid, ob Ihr Kind am Workshop teilnehmen möchte (bitte Altersangabe Ihres Kindes nicht vergessen!): EG-Tuebingen(at)lvh-bw.de.

19.01.2013

Kunstworkshop in Nürtingen am 19. Januar 2013

Am Samstag, 19. Januar 2013 wird von 14-18 Uhr ein toller Kunstworkshop mit der Kunsttherapeutin Lucia Dümel stattfinden.

Wir bieten zwei thematische Schwerpunkte an, die frei gewählt werden können: Modellieren mit Tonerde  - gestalte Dein Lieblingstier, ein Phantasietier, einen Topfkopf, ein Gefäß mit Deckel,  Dein Namensschild, eine Skulptur für den Garten, Schneckenhäuser usw. - suche Dir ein Thema!  Lerne das Einmaleins der Aufbaukeramik und brenne die Gegenstände, wenn sie getrocknet sind. Nebenbei kann auf der elektrischen Töpferscheibe gedreht werden.
Oder lerne verschiedene Maltechniken kennen, wie Nass-in-Nass-Malen, einfacher Farbdruck, Frottage, Kollage und andere wirkungsvolle Gestaltungsmöglichkeiten, die mal ganz andere Bilder entstehen lassen.
Teilnahmegebühr: 28.- pro Kind inkl. Material
Wer kann teilnehmen? Maximal 10 Kinder ab ca. 7 J.
Bitte verbindliche Anmeldung bis 8.12.2012 an EG-Tuebingen(at)lvh-bw.de

10.11.2012

Japanisch lernen mit Keiko im TATAMI (Tübingen, Mühlenviertel) am 10. November 2012

Habt ihr Lust einmal eine ganz andere Sprache kennenzulernen?
Dann kommt zu unserem Japanisch-Workshop am Samstag, 10.11. 2012 von 15-18 Uhr (bei Interesse werden Folgetermine angeboten)!
Wir lernen die Grundlagen der japanischen Sprache und der japanischen Esskultur (Namen von Nahrungsmitteln, Etikette =  Richtiges Verhalten im Restaurant u.a.) Der Workshop findet in einem echten japanischen Restaurant statt mit Keiko Sato, einer echten Japanerin!

Teilnahmegebühr: 20.- pro Kind. Japanischer Sencha Tee und viel Spaß inbegriffen!
Wer kann teilnehmen? Maximal 8 Kinder ab ca. 8 J.
Bitte verbindliche Anmeldung bis 27.10.2012 an EG-Tuebingen(at)lvh-bw.de

03.10.2012

Fels- und Seilklettertag am Wiesfels, Mittwoch 3. Oktober 2012

Mit Einführung in das Felsklettern, Abseilstation und Seil- und Slacklinestationen.

Geplanter Ablauf:

Start 11.00 Uhr am Wanderparkplatz in St. Johann (wir bilden Fahrgemeinschaften mit Privat-PKWs), gemeinsame Wanderung zum Wiesfels (ca. 20 min).

Fels- und Seilprogramm:

Einführung in das Top Rope Klettern am Fels, Abseilstation, Slackline, Seilswing…

Gemeinsame Vesperpause/ Grillmöglichkeit vor Ort.

Ende ca. 17.00 Uhr am Parkplatz (s.o.)

Veranstalter: Elterngruppe Tübingen/Reutlingen des Landesverbands Hochbegabung BW e.V. und erfahrene Trainer des Veranstalters „felsland“ (Mähringen)

Termin: Mittwoch 03.10. (Feiertag)

Kosten inkl. kompletter (Leih-) Kletterausrüstung für Mitgliedskinder ca. 40.- (abhängig von der Höhe des Zuschusses des LVH), 50.- für Nichtmitglieder

Teilnehmer: 8 Kinder zwischen ca. 8 und 12 Jahren

Anmeldung: Bitte bis spätestens 12.6.2012 an EG-Tuebingen(AT)lvh-bw.de

29.09.2012

Fantasy-Schreibwerkstatt, Teil 2: Samstag 29. September 2012 (10-17 Uhr)

21.07.2012

Fantasy-Schreibwerkstatt, Teil 1: Samstag 21. Juli 2012 (10-17 Uhr)

Ob man nun mit Orks, Elfen und Kobolden auf Abenteuer auszieht, Städte aus Kristall und fliegende Wälder erforscht oder modernen Großstadt-Vampiren bei ihrem Unleben über die Schulter schaut - in den unbegrenzten Weiten der Fantasy-Literatur gibt es viel zu entdecken. Wir wollen uns in diesem Kurs schreibend auf die Reise begeben und selber phantastische Welten durch unsere Geschichten zum Leben erwecken. Dabei helfen uns verschiedene Tipps und Tricks aus der Schreibpraxis sowie Techniken des kreativen Schreibens. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Jeder, der gerne schreibt oder die Phantasie spielen lässt, ist willkommen.

Veranstalter: Elterngruppe Tübingen/Reutlingen des Landesverbands Hochbegabung BW e.V. mit dem Dozenten Dr. Hendrik Lambertus, Satzweberei, Tübingen.

Termine: Teil 1: Samstag, 21.7., Teil 2: Samstag, 29.9., jeweils 10-17 Uhr (inkl. 1 Std. Mittagspause mit Verpflegung)

Ort: Freie Aktive Schule Tübingen

Kosten für beide Termine: 45.- für Mitgliedskinder, 55.- für Nicht-Mitglieder.

Maximal 10 Teilnehmer/innen ab ca. 9 Jahre.

Anmeldung bitte bis spätestens 15.6.2012 an EG-Tuebingen(AT)lvh-bw.de

14.04.2012

Programmierworkshop in den Osterferien, Samstag, den 14. April 2012 (14-18 Uhr)

Die Teilnehmer des ersten Workshops im November haben mit easy_c (auf der Basis der Programmiersprache C/C++) einen Bildschirmschoner mit einfachen Animationen programmiert. Dieses Mal sollen parallel ablaufende Prozesse in Videoqualität programmiert werden. Die Kurse finden in einem Veranstaltungsraum in Grosselfingen (bei Hechingen) statt.

Es können auch 1-2 Neueinsteiger teilnehmen, die im November nicht dabei waren, diese sollten aber gute Computerkenntnisse haben. Ein eigener Laptop, der mitgebracht werden kann, wäre überdies hilfreich.

Dozent: Dr. Nitsche

Veranstaltungsort: Grosselfingen bie Hechingen

Maximale Teilnehmerzahl: 6 Teilnehmer

Altersempfehlung des Dozenten: ab ca. 10 Jahre

Teilnahmegebühr: Für Mitglieder 25.-, für Nicht-Mitglieder 30.-.

Verbindliche Anmeldung bis 18.3. unter EG-Tuebingen(AT)lvh-bw.de

Sie erhalten nach der Anmeldung noch weitere Informationen von uns.

04.04.2012

Spieleabend, Samstag, den 04. Februar 2012 (ab 18 Uhr)

Wir veranstalten den ersten Spieleabend unserer Elterngruppe im Weinkeller der Gaststätte Loretto in Tübingen. Ganz herzlichen Dank an Axel und Heike Janowsky für diese tolle Idee und fürs Organisieren!

Das Angebot richtet sich insbesondere an die spielebegeisterten und erholungsbedürftigen Eltern. Natürlich sind auch die Kinder herzlich willkommen. Für die entsprechenden Brett- bzw. Gesellschaftsspiele ist gesorgt.
Der Spieleabend wird künftig bei entsprechendem Interesse regelmäßig stattfinden.

Bitte melden Sie sich unter folgender E-Mail-Adresse dazu an: Axel.Janowsky(at)tuev-sued.de. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte unter Telefonnummer 07073/8522660 an Heike und Axel Janowsky.

12.11.2011

Programmierworkshop, Samstag, den 12. November 2011 (14.30 – 18 Uhr)

Altersempfehlung des Dozenten: ab ca. 10 J.

Thema des ersten Programmierworkshops war das Programmieren eines Bildschirmschoners mit easy_c (auf der Basis der Programmiersprache C/C++).

16.07.2011

Wanderung auf dem Planetenweg Winterlingen, Samstag, 16. Juli 2011, ab 15 Uhr

Unter der Leitung des erfahrenen Alb-Guides Sabine Froemel

Der Planetenweg Winterlingen stellt im „Raum-Pfad“ unser Sonnensystem im Maßstab 1 zu 1 Milliarde verkleinert dar.
An den einzelnen Planeten-Stationen ist jeweils eine genaue Beschreibung des Planeten angebracht, wobei das Planetenmodell detailliert mit seiner Dreh- und Umlaufachse dargestellt ist. Ein jeweiliger Größenvergleich zur Sonne und zu den Planeten macht die großen Unterschiede begreifbar.
Bei einer Wegstrecke von etwa 4 km bekommt der Wanderer mit der zurückgelegten Strecke eine klare Vorstellung über die Größe unseres Sonnensystems. Es sind nur geringe Steigungen zu überwinden und immer wieder kann der Blick zurück zum markanten Ausgangspunkt schweifen. Die Wanderung auf diesem Lehrpfad ist im Vergleich wie ein Flug mit Lichtgeschwindigkeit durch das Sonnensystem. Ein Meter des Weges entspricht einer Million Kilometer im Weltall.

Infobroschüre über den Planetenweg unter:
http://www.winterlingen.de/servlet/PB/show/1226436/Broschuere_Planetenweg_Winterlingen_NEU.pdf[http://www.winterlingen.de/servlet/PB/show/1226436/Broschuere_Planetenweg_Winterlingen_NEU.pdf]

28.05.2011

Bionik-Workshop, Samstag, 28. Mai 2011, 14-17 Uhr

Ort: Umweltbildungszentrum Listhof in Reutlingen

Zum Inhalt des Workshops: Bionik ist ein Kunstwort, das ursprünglich aus dem Englischen – „bionics“ – kommt. Im Englischen bezieht sich die Endung „-nics“ generell auf technisch-wissenschaftliche Bereiche – z.B. electronics, ergonomics, mathematics, usw. Im Deutschen wurde dann dieses Wort, etwas unglücklich, übersetzt – oft meint man damit nun eine Mischung aus Biologie und Technik.
Bionik ist aber eine eindeutig technische Wissenschaft. Ingenieure suchen technische Lösungen, indem sie sich an Modellen aus der Biologie orientieren.
Berühmte Lösungen für technische Probleme, die als Vorbild die Natur haben, sind zum Beispiel der Klettverschluss, der Lotus-Effekt für immer saubere Oberflächen oder Haifischhäute für die Oberflächenstruktur von Flugzeugen und U-Booten.

Siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Bionik

Im Workshop wurde diesem Weg in zwei Richtungen nachgegangen. Zum einen gingen wir von technischen Problemen aus und suchen dazu Vorbilder in der Natur, zum andern schauten wir uns technische Meisterleistungen aus der Natur an, die eventuell als Vorbild für menschliche Probleme dienen können.

25.03.2011

Genius-Kinder-Workshop "Brennstoffzelle", Freitag, 25. März 2011, 15-17 Uhr

Ort: Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart

Ein Energiesystem wird erschlossen
Die Idee ist einfach, aber genial: Lässt man die Elemente Wasserstoff und Sauerstoff unter kontrollierten Bedingungen miteinander reagieren, erzeugt dieser Prozess elektrische Energie. Das passiert auf direktem, chemischem Wege, von Fachleuten auch als „kalte Verbrennung“ bezeichnet.
Erst mehr als 120 Jahre nach dem großen Wurf von Grove wird dessen Technik wieder aktuell: In den 1960er Jahren sucht die amerikanische Raumfahrtbehörde NASA nach einem leistungsfähigen Energiesystem für die bemannten Gemini- und
Apollo-Missionen. Auch in Unterseebooten besteht diese Technik ihre Bewährungsprobe.
Nur zu Lande gibt es scheinbar keine Verwendung für diese Stromquelle. Zu groß, zu schwer und zu teuer – so lauteten die Argumente gegen die Direktumwandlung von chemischer Energie in Elektrizität. Kein Wunder also, dass die Fachwelt aufhorcht, als Daimler-Benz 1993 bekannt gibt, die Forschung auf dem Gebiet der Brennstoffzellentechnik weiter voranzutreiben und ihre Chance als Energiequelle für Automobile zu testen. Bereits ein Jahr später, im April 1994, wird das Projekt der Öffentlichkeit präsentiert.
Seitdem erregt das nachhaltige Engagement der Daimler AG in Sachen Brennstoffzellen-Antrieb für Fahrzeuge, einschließlich der zu ihrem Betrieb notwendigen alternativen Kraftstoffe und der daraus folgenden Rahmenbedingungen, bis heute in aller Welt Aufmerksamkeit und Anerkennung.

12.02.2011

Fortsetzung Robotik-Kurs, Samstag, 12. Februar 2011, 9:30 Uhr - 13 Uhr

Ort: Werkstatthaus Tübingen

Referent: Michael Herrmann, Dipl. Päd., Dipl.Ing. (FH); siehe auch: http://teilwissen.de

Unser Robotik-Schnupperkurs am 30.10. war ein tolles Erlebnis und hat allen so viel Freude bereitet, dass wir eine Fortführung des Kurses anboten.

In unserem zweiten Workshop lernten wir weitere Sensoren kennen. Unser Roboter reagierte dann auf Geräusche, Licht und Ultraschall! Mit 2 Schaltern bauten wir eine Fernsteuerung für unseren Roboter!

29.12.2010

Schlittschuhlaufen in der Eishalle Reutlingen, Mittwoch, 29. Dezember 2010

04.12.2010

Astronomie zum Anfassen, Samstag, 4. Dezember 2010

Grundlagen der Astronomie mit Experimenten
Ort: Sternwarte Reutlingen

Referent: Herr Lenhart

20.11.2010

Präparierkurs - Aus der Natur ins Museum, Samstag, 20. November 2010, 11 Uhr bis ca. 12.30 Uhr

Ort: Naturkundemuseum Reutlingen

Referent: Herr Klingseis

Herr Klingseis hatte reichlich Präparate mitgebracht und gemeinsam wurden diese bestimmt und beschriftet und auf Holzstücken präpariert. Die vorgesehene Zeit von 1,5 Stunden war für viele fast zu schnell vorbei. Sicherlich werden wir daher auch in Zukunft wieder einmal eine Veranstaltung mit Herrn Klingseis planen!

04.11.2010

Besichtigung der Trinkwasseraufbereitungsanlage in Lichtenstein - Honau, Donnerstag, 4. November 2010 (Herbstferien)

„Unser Ausflug hat prima geklappt. Pünktlich 14.30 Uhr trafen sich alle Teilnehmer am Eingang des Fairenergiegebäudes. Dort nahm uns Frau Wurster von der Fairenergie in Empfang; sie begleitete und führte unsere Gruppe. Gemeinsam ging es per Bus nach Honau, wo wir den letzten Teilnehmer trafen; mit groß und klein waren wir ca. 20 Teilnehmer.

Frau Wurster führte uns kompetent durch die Anlage, wobei wir bei der Quelle starteten und am sauberen Trinkwasserbrunnen endeten. Frau Wurster erklärte sowohl den Erwachsenen als auch den Kindern die einzelnen Stationen, wobei sie die Kinder durch Fragen/ Dialog mit einbezog bzw. alle Fragen fröhlich beantwortete und alle Teilnehmer ermunterte weitere Fragen zu stellen.
Zum Schluss durften alle Teilnehmer, die wollten, vom sauberen Wasser des Trinkwasserbrunnens kosten; es war etwas knifflig, da das Wasser als kleiner Wasserstrahl aus dem Brunnen schoss und man es mit dem Mund auffangen musste. Die Kinder hatten ihren Spaß!
Gegen 16.30 Uhr kamen wir wieder am Hauptgebäude der Fairenergie an, wir bedankten uns alle bei Frau Wurster für die Führung, verabschiedeten uns und fuhren heim“. (Text von E. Böhmler)

30.10.2010

Robotik-Schnupperkurs, Samstag, 30. Oktober 2010

Ort: Werkstatthaus Tübingen

Referent: Michael Herrmann, Dipl. Päd., Dipl.Ing. (FH); siehe auch: http://teilwissen.de

Unser Robotik-Schnupperkurs war ein tolles Erlebnis und hat allen so viel Freude bereitet, dass wir im neuen Jahr eine Fortführung des Kurses anbieten möchten.

02.07.2010

Workshop „Energiebündel Sonne“, Freitag, 2. Juli 2010

Solarthermie und Photovoltaik – Wie funktionieren diese Anlagen? Experimente mit Solarkochern, Solarzellen und kleinen Demonstrationsanlagen. Für Kinder und Jugendliche ab ca. 9/10 Jahre und älter.

Leitung: Herr Schwegler, Listhof RT, Umweltbildungszentrum

13.06.2010

Wanderung mit GPS-Schatzsuche und gemeinsames Grillen, Sonntag, 13. Juni 2010

Was ist eine GPS-Schatzsuche eigentlich? „Erfunden“ wurde die GPS-Schatzsuche – auch unter dem Begriff „Geocaching“ bekannt – von Dave Ulmer aus Portland/Oregon im Jahr 2000. Ausgestattet mit einem Global Positioning System (GPS)-Empfänger und den Koordinaten eines "Schatzes" kann man die Schätze finden, die jemand anderes an ungewöhnlichen Plätzen versteckt hat. Den von Dave Ulmer versteckten „Schatz“ (Cache) fand man innerhalb eines Tages. Binnen weniger Tage breitete sich dieses Hobby in den USA aus. In weniger als einem Monat war es bereits bis nach Australien hin verbreitet... (Nähere Infos unter: http://www.geocaching.de/ )

Wir haben eine tolle Tour mit mehreren Stationen rund um Onstmettingen (bei Albstadt) gemacht, einige Höhenmeter dabei bezwungen, dem einsetzenden Regen getrotzt -  und die Kinder (und wohl auch die Eltern) hatten sehr viel Spaß dabei. Das Finale befand sich in einer (unbekannten) Höhle. Dank der richtigen Ausrüstung (Helm, Taschenlampe) konnte der dort für uns versteckte Schatz rasch gefunden und unter allen Anwesenden aufgeteilt werden. Da das Wetter nicht „grillsicher“ war, gingen einige Familien danach noch gemeinsam ins "Nägelehaus" (oberhalb von Onstmettingen) zum gemütlichen Beisammensein.
Es war wirklich ein sehr gelungener Nachmittag, und sicherlich werden wir auch künftig wieder einmal gemeinsam zum „Cachen“ gehen!


23.04.2010

Ökomobil in Gomaringen, Freitag, 23. April 2010

Standort: Parkplatz der  Freizeitanlage Buchbach

Thema: Leben im Wasser; Wasserqualität bestimmen; Mikroskopieren.

Das Erforschen der Natur steht an diesem Nachmittag im Mittelpunkt. Wir wollen das Leben im Wasser und auf der Wiese untersuchen. Wir haben für diesen Nachmittag die Grillhütte der Freizeitanlage Buchbach reserviert und können im Anschluss an die Veranstaltung mit den hinzukommenden Eltern und Geschwistern gemeinsam Würstchen grillen und gemütlich zusammen sitzen (Grillgut und Getränke bitte selbst mitbringen). Auf der angrenzenden Wiese und dem Spielplatz können die Kinder sich austoben und miteinander spielen.

27.03.2010

Besuch in der Schokowerkstatt bei Ritter Sport, Samstag, 27. März 2010

"Träumt nicht jeder davon, einmal seine eigene, ganz persönliche Lieblings-Schokolade zu kreieren? In der RITTER SPORT SCHOKOWERKSTATT wird dieser Traum für Kinder und Jugendliche Wirklichkeit: Sie werden hier zum großen Schoko-Meister. Unter Anleitung der RITTER SPORT Schoko-Experten können  Kinder in zwei Schokowerkstätten ihre eigene Sorte RITTER SPORT Schokolade samt Verpackung kreieren und gestalten. Spannende Informationen rund um Kakao und Co. runden den Kreativ-Workshop ab."

06.03.2010

Schlauspielerparty, Samstag, 6. März 2010

Die Kinder hatten bei der Schlauspielerparty Gelegenheit haben, viele neue und spannende Spiele unverbindlich auszuprobieren, denn Frau Ambach von der Firma Schlauspieler.com brachte uns spezielle Spiele für hochbegabte Kinder und Jugendliche mit.(Siehe auch: http://www.schlauspieler.com/02b8079c800ddd507/index.php)

09.10.2009

Sonderführung durch das IMS (Institut für Mikroelektronik Stuttgart), Freitag, 09. Oktober 2009

Als eine Vertragsforschungseinrichtung des Landes sieht es das IMS als Auftrag, Nachwuchsförderung zu betreiben. Nicht ganz uneigennützig, da es dadurch, so Dipl.-Ing. Thomas Deuble (Bereich Öffentlichkeitsarbeit) immer wieder gelingt, junge Menschen auch für technische bzw. wissenschaftliche Laufbahnen zu begeistern. Nicht wenige der Schüler/Schülerinnen, die Veranstaltungen am IMS besucht haben, landen irgendwann wieder dort, als Student, Diplomand oder Doktorand.


Das IMS war vor einem Jahr auch auf dem "Ideenpark" auf dem Stuttgarter Messegelände mit verschiedenen Angeboten vertreten ("Schlaulopolis-Stand").
Die dort angebotenen "Mitmach-Exponate" standen auch bei unserem Besuch am IMS zur Verfügung. Hauptattraktion war das  "IMS-BOARD", eine Art Elektronik-Steck-Baukasten, bei dem verschiedene echte Grundelemente der Elektronik durch steckbare Leitungen verbunden werden können, um verschiedene Schaltungen wie Blinker, Lauflicht oder Tongenerator aufzubauen. Dieses Experimentierboard stand unserer Gruppe 12-fach zur Verfügung und hat den Kindern und Jugendlichen großen Spaß gemacht. Daneben gab es Stationen mit Mikroskopen, um die winzigen Strukturen von Mikrochips z.B. im Vergleich mit einem eigenen Haar zu sehen. Schließlich gab es noch ein interaktives Wissensquiz, das durch ein virtuelles Wohnhaus führte, um in Alltagsgegenständen Mikroelektronik zu entdecken.

Das IMS stellte sich in einer kurzen Präsentation vor, dann folgte ein Rundgang. Danach konnten die Kinder/Jugendlichen an die Spielstationen gehen, und parallel dazu bot sich die Möglichkeit zu Gesprächen im Foyer und auch die Möglichkeit für die Teilnehmenden, den Mitarbeiter/innen des IMS Löcher in den Bauch zu fragen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen beteiligten MitarbeiterInnen des IMS für diesen interessanten Nachmittag.

Das IMS erwähnt unseren Besuch auch unter seinen News, die unter folgendem Link eingesehen werden können:

http://www.ims-chips.de/home.php?id=a5b1c1de#news265

25.07.2009

GPS-Schatzsuche, Samstag, 25. Juli 2009

Hungrige Schatzsucher :-)

Kurz vor den Sommerferien haben wir gemeinsam einen tollen Tag auf der Schwäbischen Alb bei einer GPS-Schatzsuche mit anschließendem Grillen und geselligem Beisammensein verbracht. Die ca. 25 Teilnehmenden waren wirklich begeistert und wie ich erfahren habe, haben sich einige zwischenzeitlich ein GPS-Gerät angeschafft und sich ihrem neuen Hobby, dem Geocachen, gewidmet. Es ist unglaublich, wie viele Caches (= Verstecke) man auch hier in der Gegend findet (siehe www.geocaching.com). Auch am 25.7. haben wir neben der von uns eigens vorbereiteten GPS-Schatzsuche noch den einen oder anderen offiziellen Cache mitgenommen, u.a. in einer Höhle. Mein persönliches Fazit: Sicherlich gehen wir irgendwann wieder einmal gemeinsam auf "Schatzsuche", weil es in der Gruppe einfach noch mehr Spaß macht!

23.01.2009

Virtuelle Welten erkunden - Führung durchs Cyberneum (MPI Tübingen), Freitag, 23. Januar 2009, 15 Uhr

18.10.2008

Spielnachmittag, Samstag, 18. Oktober 2008

Am Samstag war unser zweiter Spielnachmittag im Elkiko in Tübingen. Herr Greiner von der Glasmanufaktur Greiner in Pliezhausen hatte eine Auswahl seiner faszinierenden "Flaschenteufel" mitgebracht und erklärte uns, warum der Flaschenteufel bei Ausübung von Druck auf den Verschluss nach unten taucht ("Prinzip des Archimedes"). Dass ein Teufel in der Flasche steckt, hat seine Wurzeln im Mittelalter, als dererlei physikalische Phänomene noch als Teufelswerk galten, und der Entdecker dieses Phänomens ins Gefängnis wanderte. Das zusätzlich vorbereitete Bastelangebot wurde verschoben auf den kommenden Spielnachmittag am 29.11., da es einfach viel zu interessant war, mit Herrn Greiner und seiner netten Frau zu sprechen. Einige der anwesenden Kinder wollten im Anschluss auch lieber noch das schöne Wetter genießen und flitzten gemeinsam auf den Spielplatz.

27.09.2008

Spielnachmittag, Samstag, 27. September 2008

Unser erster Spielnachmittag am Samstag war mit ca. 30 Personen sehr gut besucht. Jürgen Müller war als Schachpartner und -Experte gefragt, Iara Hirschkorn bastelte mit den Kindern ein tolles Behältnis für Krimskrams. Während die Kinder sich beim Spielen und Basteln vergnügten, hatten die Eltern reichlich Gelegenheit sich bei Kaffee und Kuchen kennenzulernen und auszutauschen. Vielen Dank an alle Beteiligten und Mitwirkenden für diesen schönen Nachmittag!

19.09.2008

Sternwarte Reutlingen, Freitag, 19. September 2008

Am Freitag haben wir eine sehr interessante Gruppenführung in der Sternwarte Reutlingen besucht. Nachdem wir den Jupiter live von der Plattform aus beobachten konnten, durften die Kinder durch das Teleskop einen intensiveren Blick auf diesen faszinierenden Planeten werfen. Der Mitarbeiter der Sternwarte war sichtlich erstaunt über den Enthusiasmus und die Begeisterung der Kinder, die später im an die Sternwarte angegliederten Planetarium sehr detaillierte Fragen stellten (Was war eigentlich vor dem Urknall?, Wie ist der Mond entstanden?) Mit viel Geduld wurden alle Fragen (soweit möglich) beantwortet, und die Kinder (aber auch die Erwachsenen) waren von diesem gemeinsamen Abend begeistert.

12.07.2008

Planetenweg Gomadingen, Samstag, 12. Juli 2008

Gemeinsamer Tagesausflug zum Planetenweg Gomadingen.

07.06.2008

Mikroskopierkurs zum Thema "Pflanzen und Pflanzenschnitte", Samstag, 7. Juni 2008

Samstag von 10 - 14 Uhr: Mikroskopierkurs zum Thema "Pflanzen und Pflanzenschnitte" im Umweltbildungszentrum Listhof in Reutlingen (Laborraum) in Zusammenarbeit mit der Mikroskopischen Gesellschaft e.V. in Tübingen.

Auch der zweite Kurs begeisterte Kinder und Eltern. Kommentierte Fotos sind HIER zu finden.

17.05.2008

IdeenPark auf der Messe Stuttgart, Samstag, 17. Mai 2008

Samstag ab 10 Uhr: Gemeinsamer Besuch des IdeenParks auf der Messe Stuttgart.

Der Workshop "Mit Inspektor M. Theo Sat der Klimawende auf der Spur" war ansprechend gestaltet, und die Kinder erstaunten den Referenten von der Sternwarte Bochum mit ihrem Wissen.  Die Messe selbst war mehr als gut besucht - wir hatten Glück, dass wir gleich am ersten Messetag dort waren, weil an den Folgetagen die einzelnen Hallen mehrfach stundenweise wegen Überfüllung geschlossen werden mussten.
Kinder auf diesem Wege für Technik zu begeistern ist eine gute Idee, und wenn es stimmt, was unser Ministerpräsident Oettinger versprochen hat, wird es in Baden-Württemberg künftig regelmäßig einen IdeenPark geben.

Siehe auch: www.zukunft-technik-entdecken.de

03.05.2008

Mikroskopierkurs zum Thema "Wasserwelt", Samstag, 3. Mai 2008

Samstag von 14.30 - 18.30 Uhr: Mikroskopierkurs zum Thema "Wasserwelt" im Umweltbildungszentrum Listhof in Reutlingen (Laborraum) in Zusammenarbeit mit der Mikroskopischen Gesellschaft e.V. in Tübingen.

Der Kurs war klasse. Die Kinder und Eltern waren begeistert. Fotos und ein Bericht sind HIER zu finden.